Open Data: Smart Hacks für die Smart City

Code for Germany Homepage

Der möglichst ungehinderte Zugang zu Informationen der Politik und der öffentlichen Verwaltung ist ein Demokratie-Kriterium, das zunehmend an Bedeutung gewinnen wird. Bislang war und ist es an den meisten Stellen eher schwierig, Informationen und Datenmaterial zu bekommen. Verwaltungen sind traditionell verschlossen, Verantwortung soll nicht zurechenbar sein. Doch der Kulturwandel ist bereits eingeleitet. Open Data oder Open Government sind Stichworte, die schon lange durch die Öffentlichkeit geistern. Aber erst langsam wird klar, was damit gemeint ist und was daraus noch entstehen kann.

Zugang zu Verträgen, Dokumenten und Daten

Auf einer Veranstaltung der Social Media Week Hamburg 2015 haben drei „Insider“ dankbarerweise auch bei mir für etwas mehr Verständnis gesorgt, was das Potential von Open Data angeht: Christian Heise, Mitglied des Vorstands der Open Knowledge Foundation e.V.,
Christian Horn, Geschäfts- und Koordinierungsstelle GovData, und der Datenjournalist Martin Virtel von OpenDataCity. Anlass für die Session war unter anderem der Launch des Hamburger Transparenzportals im Jahr 2014.

Seit September 2014 hat Hamburg ein Transparenzportal. Hier finden Interessierte Tausende von Dokumenten und Daten aus Politik und Verwaltung: Protokolle aus Senat und Verwaltung, Beschlüsse, Aktenpläne, Verträge, Statisitikdaten, Daten zu Umwelt, Verkehr, Wohnen, Bauen,… Das Transparenzportal ist eine wichtige – und in Deutschland derzeit noch einmalige – Quelle, in der Bürger, Journalisten oder Wissenschafter Informationen zu Themen finden, an denen sie in Bürgerinitiativen oder Vereinen arbeiten.

Die Bereitstellung öffentlicher Daten ist eine wichtige Voraussetzung, um sowohl Kontroll- als auch Partitzipationschancen zu eröffnen. Indem Entwickler darauf zugreifen können, ergeben sich die Möglichkeiten für die Aufbereitung abstrakter Zahlenkolonnen, die wiederum Menschen motivieren können, an der Stadtentwicklung aktiver teilzunehmen. So können beispielsweise Anwohner schneller und einfacher Informationen über anstehende Planungen erhalten, die sie angehen.

Mit Blick auf den kommenden Daten-Tsunami, ausgelöst durch das Internet der Dinge und eine Zunahme smarter Infrastruktur, ist das Open-Government-Konzept ein wichtiger Baustein auf dem Weg zur Smart City, in der auch die Nutzer Partizipationschancen bekommen.

 

Code for Germany Homepage

Code for Germany Homepage

Ressourcen

Eine grundlegende Einführung zu Open Data und damit verbundenen Fragen bietet das Open Data Handbuch.

Derzeit noch im Beta-Stadium, aber bereits sehr interessant: GovData, das Datenportal für Deutschland. Dahinter verbergen sich auch die Informationen des Hamburger Transparenzportals.

Gutachten der Bundesregiergung zu Open Government Data (PDF).

Sehr tolle Initiative: Code for Germany („Nutz deine Fähigkeiten, um deine Stadt zu verbessern“), regelmäßige Treffen in vielen Städten Deutschlands.

 

 

 

 

 

Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG:

Dr. Torsten Meise
Journalist
Spengelweg 24
20257 Hamburg

Kontakt:

Telefon: 040 64 88 14 35
Telefax: 040 65 88 14 37
E-Mail: meise@reporterpool.de

Umsatzsteuer-ID:

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27 a Umsatzsteuergesetz:
DE 218619560

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV:

Dr. Torsten Meise

Quelle: http://www.e-recht24.de

 

Haftungsausschluss (Disclaimer)

Haftung für Inhalte

Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

Datenschutzerklärung:

Datenschutz

Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Facebook-Plugins (Like-Button)

Auf unseren Seiten sind Plugins des sozialen Netzwerks Facebook (Facebook Inc., 1601 Willow Road, Menlo Park, California, 94025, USA) integriert. Die Facebook-Plugins erkennen Sie an dem Facebook-Logo oder dem „Like-Button“ („Gefällt mir“) auf unserer Seite. Eine Übersicht über die Facebook-Plugins finden Sie hier: http://developers.facebook.com/docs/plugins/.
Wenn Sie unsere Seiten besuchen, wird über das Plugin eine direkte Verbindung zwischen Ihrem Browser und dem Facebook-Server hergestellt. Facebook erhält dadurch die Information, dass Sie mit Ihrer IP-Adresse unsere Seite besucht haben. Wenn Sie den Facebook „Like-Button“ anklicken während Sie in Ihrem Facebook-Account eingeloggt sind, können Sie die Inhalte unserer Seiten auf Ihrem Facebook-Profil verlinken. Dadurch kann Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Benutzerkonto zuordnen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Facebook erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von facebook unter http://de-de.facebook.com/policy.php

Wenn Sie nicht wünschen, dass Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Facebook-Nutzerkonto zuordnen kann, loggen Sie sich bitte aus Ihrem Facebook-Benutzerkonto aus.

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Google Analytics

Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“). Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Webseite wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt.

Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt.

Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Google +1

Erfassung und Weitergabe von Informationen:
Mithilfe der Google +1-Schaltfläche können Sie Informationen weltweit veröffentlichen. Über die Google +1-Schaltfläche erhalten Sie und andere Nutzer personalisierte Inhalte von Google und unseren Partnern. Google speichert sowohl die Information, dass Sie für einen Inhalt +1 gegeben haben, als auch Informationen über die Seite, die Sie beim Klicken auf +1 angesehen haben. Ihre +1 können als Hinweise zusammen mit Ihrem Profilnamen und Ihrem Foto in Google-Diensten, wie etwa in Suchergebnissen oder in Ihrem Google-Profil, oder an anderen Stellen auf Websites und Anzeigen im Internet eingeblendet werden.
Google zeichnet Informationen über Ihre +1-Aktivitäten auf, um die Google-Dienste für Sie und andere zu verbessern. Um die Google +1-Schaltfläche verwenden zu können, benötigen Sie ein weltweit sichtbares, öffentliches Google-Profil, das zumindest den für das Profil gewählten Namen enthalten muss. Dieser Name wird in allen Google-Diensten verwendet. In manchen Fällen kann dieser Name auch einen anderen Namen ersetzen, den Sie beim Teilen von Inhalten über Ihr Google-Konto verwendet haben. Die Identität Ihres Google-Profils kann Nutzern angezeigt werden, die Ihre E-Mail-Adresse kennen oder über andere identifizierende Informationen von Ihnen verfügen.

Verwendung der erfassten Informationen:
Neben den oben erläuterten Verwendungszwecken werden die von Ihnen bereitgestellten Informationen gemäß den geltenden Google-Datenschutzbestimmungen genutzt. Google veröffentlicht möglicherweise zusammengefasste Statistiken über die +1-Aktivitäten der Nutzer bzw. gibt diese an Nutzer und Partner weiter, wie etwa Publisher, Inserenten oder verbundene Websites.

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Twitter

Auf unseren Seiten sind Funktionen des Dienstes Twitter eingebunden. Diese Funktionen werden angeboten durch die Twitter Inc., Twitter, Inc. 1355 Market St, Suite 900, San Francisco, CA 94103, USA. Durch das Benutzen von Twitter und der Funktion „Re-Tweet“ werden die von Ihnen besuchten Webseiten mit Ihrem Twitter-Account verknüpft und anderen Nutzern bekannt gegeben. Dabei werden auch Daten an Twitter übertragen.

Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Twitter erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Twitter unter http://twitter.com/privacy.

Ihre Datenschutzeinstellungen bei Twitter können Sie in den Konto-Einstellungen unter http://twitter.com/account/settings ändern.

Über Agorazein

Die antike Athener Agora, unterhalb der Akropolis (ca. 1990). | © Torsten Meise

Die antike Athener Agora, unterhalb der Akropolis (ca. 1990). | © Torsten Meise

Vor etwa 2500 Jahren erlebte die antike Polis eine seltsame Verschiebung der Verhältnisse. Die bestimmende Öffentlichkeit der Stadt wanderte von der Akropolis, der Festung und heiligen Stätte, hinunter in die Agora, den Marktplatz. Hier wurden mit einem Mal nicht nur Neuigkeiten, Klatsch und Gerüchte aus aller Welt ausgetauscht, hier wurden plötzlich, den Fischgeruch von den Marktständen in der Nase, philosophische und öffentliche Dinge diskutiert. Für die Bürger Athens wurde diese Form der täglichen Kommunikation so wichtig, dass sie dafür einen eigenen Begriff prägten – agorazein: „Auf den Markt gehen und hören, was es Neues gibt.

(Seitdem ist klar: Wir verändern die Welt, indem wir uns über sie unterhalten.)

Die digitale Agora, in der wir uns täglich bewegen, setzt eine ähnliche Verschiebung ingang wie das „Agorazein“ in der antiken Polis. Bald täglich entwickeln kluge Menschen neue technologische Infrastrukturen, die immer intensivere, vernetztere, globalere Kommunikation ermöglicht. Mit dem „Internet der Dinge“, also der Digitalisierung und Vernetzung unserer realen Lebenswelt, erhält die Polis zudem ein technisches Upgrade, das uns Echtzeitdaten und -wissen in bislang unbekanntem Ausmaß liefern wird.

Und damit spitzt sich der Kampf zwischen Agora und Akropolis um die Deutungshoheit und die Macht in Gegenwart und Zukunft erneut zu. Sind wir bislang den Übergriffen des Staates vor allem auf unseren Kommunikationsgeräten ausgesetzt, so werden die Überwachungsansprüche schon bald in den realen Raum übergreifen. Die Stadt, das Haus, der innerste Kreis unserer Privatsphäre werden mit der Digitalisierung des Analogen zum Teil der globalen Agora. In den „Smart Citys“ der Zukunft, die zum Teil bereits Realität sind und werden, wird es erstmals möglich sein, einen Full Take jeder individuellen Existenz zu generieren. Das Wie und das Ob werden für die Verfechter der totalen Kontrolle nur eine Frage des Speicherplatzes sein.

Vor diesem Hintergrund beschäftigt sich Agorazein.de mit der technologischen Entwicklung in der Smart City. Werden wir die Technologien nutzen, um eine liberale, offene, lebenswerte und nachhaltige Stadt zu schaffen? Oder werden diejenigen profitieren, die genau daran kein Interesse haben?